Am Donnerstag, 30. November 2017, findet von 18 bis 20 Uhr eine Informationsveranstaltung zur geplanten Erweiterung der Bundesstraße B 96 zwischen Neustrelitz und Neubrandenburg statt. Interessierte sind herzlich in das Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern, Am Kiefernwald 1, 17235 Neustrelitz, eingeladen.

Bei der Veranstaltung stellen Vertreter der DEGES den aktuellen Planungsstand rund um die Linienfindung vor und beantworten Fragen zum geplanten Verlauf der B 96n und den vorgesehenen Anschlüssen an vorhandene Straßen. Die DEGES weist schon jetzt darauf hin, dass in dieser frühen Planungsphase noch keine Aussagen zu Details des Ausbaus und individuellen Betroffenheiten möglich sind – diese Punkte sind Bestandteil der weiteren Planungsstufen und Beteiligungsmöglichkeiten, die das Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern verantworten wird. Vertreter der Straßenbauverwaltung des Landes werden anwesend sein und über den weiteren Planungsprozess informieren.

Mit der Erweiterung der B 96 soll sich die Verkehrssituation im Nordosten Deutschlands bzw. insbesondere die Fernverkehrsverbindung zwischen dem Berliner Raum und der Ostsee wesentlich verbessern. Der Ausbau ist als leistungsfähige, großräumige Straßenverbindung geplant.

 

Über die DEGES

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. In Mecklenburg-Vorpommern realisiert die DEGES unter anderem den Neubau der B 104/B 96 Ortsumgehung Neubrandenburg und den Ausbau der B 96n zwischen Samtens und Bergen auf Rügen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Michael Zarth
Leiter Kommunikation

Telefon +49 (0) 30 – 202 43 – 332
Mobil    +49 (0) 172 328 50 40
Telefax +49 (0) 30 – 202 43 – 591
E-Mail: zarth@deges.de