Liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Stargarder Landes,

die Sommerzeit neigt sich ja so langsam dem Ende entgegen und ich hoffe natürlich, dass Sie die vielen schönen Tage nutzen konnten, um Kraft zu tanken und sich ein wenig zu erholen. Das, was man halt so macht, wenn Schulferien anstehen und Urlaubsreisen geplant sind.

Das allseits bekannte und daraus ja meist resultierende “Sommerloch” gab es bei uns in der Stadt und auch im Stargarder Land dennoch nicht. An bestehenden Bauprojekten wurde weitergearbeitet, neue begonnen und nach den Wahlen haben sich die einzelnen Vertretungen in der Stadt und den Gemeinden zusammengefunden. Also ist doch recht viel geschehen im Stargarder Land in den vergangenen Monaten.

Über aktuelle Entwicklungen der wichtigsten Themen möchte ich Ihnen daher hiermit einen kurzen Überblick verschaffen:

Ausbau der Klüschenbergstraße

Der Ausbau der Klüschenbergstraße entlang des Mühlenteiches neigt sich nach nun fast einjähriger Bauzeit dem Ende zu.

Nachdem der 1. Bauabschnitt rechtzeitig zum Schulbeginn fertiggestellt werden konnte, erfolgte Ende August der Asphalteinbau im 2. Bauabschnitt. Derzeit wird der Gehweg samt Beleuchtung angelegt.

In diesem Bereich wird auch eine große Anzahl an Parkflächen geschaffen, 29 an der Zahl. Ab der Auffahrt Klüschenberg bis zur Einmündung in den Sabeler Weg wird die Verkehrsführung dann wieder als Einbahnstraße geregelt.

Insgesamt werden sich die Baukosten auf ca. 1 Mio. Euro belaufen.

Erneuerung der Ortsdurchfahrt Quastenberg

Die Straßenbaumaßnahme Quastenberger Damm / Ortsdurchfahrt Quastenberg wird bei erfolgreicher Ausschreibung, die im September erfolgt, noch in diesem Jahr beginnen.

Die Baustelle beginnt ab dem Abzweig bzw. dem Kreuzungsbereich Quastenberg in Richtung Dewitz. Das Bauende ist die Einmündung an der Dewitzer Chaussee. Alle Bauabschnitte müssen wegen der Enge der Fahrbahn und den verschiedenen Leitungstrassen in Vollsperrung erfolgen.

Es handelt sich um eine Gesamtmaßnahme zusammen mit den Neubrandenburger Stadtwerken und der e.dis. Es werden Regenentwässerungs-, Schmutzwasser-, Gas- und Trinkwasserleitungen sowie Mittelspannungskabel neu verlegt.

Die Straße und der Gehweg werden vollumfänglich ausgebaut, d.h. es kommt zur Erneuerung der Fahrbahn, der Gehwege und der Beleuchtung.

Insgesamt ist mit einer Bauzeit von mindestens einem Jahr zu rechnen.

Radwegebau im Stargarder Land

Für den Radwegebau zwischen Lindenhof und Burg Stargard erwartet die Kreisverwaltung in den kommenden Wochen den Zuwendungsbescheid des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seitens des Kreises ist es geplant, den Radwegebau noch in diesem Jahr auszuschreiben, so dass spätestens Anfang des kommenden Jahres der Ausbau beginnen kann.

Für die derzeit laufende Radwegebaumaßnahme zwischen Cölpin und Pragsdorf erfolgte am 29. August der Einbau der Deckschicht. Als nächstes werden die Seitenbereiche angeglichen, die Begrenzungspoller und die Geländer gesetzt. Mit der Verkehrsfreigabe kann dann auch in den kommenden Wochen gerechnet werden.

Erneuerung der Parkanlage am Koppelsee / Pragsdorf

Die bestehende Parkanlage in der Gemeinde Pragsdorf soll entsprechend Beschluss der Gemeindevertretung wieder aufgewertet werden.

Aktuell wird eine Wegeführung sowohl zur öffentlichen Badestelle als auch zur Veranstaltungsbühne hergestellt. Bereits vorhandene Spielgeräte werden in die neue Parkgestaltung integriert. Zusätzlich sollen Baumpflanzungen entlang der geplanten Fußwege angeordnet und Leuchtpunkte gesetzt werden.

Baubeginn war Ende August und es wird mit einer Bauzeit von ca. 3 Monaten gerechnet. Insgesamt wird mit Kosten für die Gemeinde in Höhe von etwa 320 T€ gerechnet, wovon ca. 75 % durch Land und Bund gefördert werden.

Spiel- und Mehrgenerationenplatz Neu Käbelich

In Neu Käbelich wird ein lang gehegter Wunsch Wirklichkeit. Das Dorf bekommt einen Spiel- und Mehrgenerationenplatz. Nach der Bewilligung von Fördermitteln in Höhe von 15.300 € durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist der Startschuss zum Neubau erfolgt. Dabei werden noch Eigenmittel der Gemeinde Cölpin in Höhe von 1.700,00 € eingesetzt. Ein besonderer Dank des Bürgermeisters Joachim Jünger geht an den Landkreis zur Bewilligung der Mittel.
Nach der Lieferung der Spielgeräte, soll die planmäßige Fertigstellung durch die Firma GaLaBau Peter Uthmann im Monat September erfolgen. Eine interessante Anordnung der neuen Spielgeräte lässt auf Spiel und Spaß aller Altersgruppen hoffen. So entstehen eine Turmkombination, eine Schaukel, eine Wippe, ein Federspiel sowie ein Balancierbalken. Zum Entspannen lädt eine Rundbank ein.

Liebe Stargarderinnen und Stargarder,

natürlich gibt es noch eine ganze Menge anderer Themen, an denen wir derzeit und auch in den kommenden Monaten arbeiten, die ich hier jedoch nicht alle unterbringen kann.

Wenn Sie zu bestimmten Angelegenheiten nähere Informationen wünschen, vielleicht auch mal in konkretere Pläne anschauen möchten, können Sie mich gern persönlich, aber auch telefonisch 039603 – 25310 oder per E-Mail (buergermeister@burg-stargard.de) ansprechen.

Eine Gelegenheit mit mir und Mitarbeitern der Verwaltung ins Gespräch zu kommen, haben Sie auch im Rahmen meiner

Ortsbegehungen

in Teschendorf → am 24.09.2019 um 16:30 Uhr (Treffpunkt: Feuerwehr / Gutshaus)

oder

in Cammin am 26.09.2019 um 16:30 Uhr (Treffpunkt: Feuerwehr).

Hierzu lade ich Sie recht herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Tilo Lorenz

Bürgermeister der Stadt Burg Stargard