Trinkwasserrohnetzspülung im Amtsbereich

Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH als örtlicher Versorger informieren, dass in der Zeit

vom 14.06.2021 bis 25.06.2021 jeweils montags bis freitags von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr,

nach einem vom DVGW zugelassenen Verfahren, die Trinkwasserversorgungsleitungen im Amtsbereich Stargarder Land gespült werden.

Bei diesem technologischen Verfahren wird die Fließgeschwindigkeit in der Trinkwasserversorgungsleitung von einem Hydranten aus durch Saugpumpen erhöht. Dabei werden Ablagerungen an der Innenwand der Rohrleitung gelöst und das anfallende Spülwasser über diesen Hydranten in die vorhandenen Regeneinläufe eingeleitet.

Betroffene Versorgungsgebiete sind:

  • Ballwitz
  • Cammin
  • Godenswege
  • Gramelow
  • Groß Nemerow
  • Holldorf
  • Klein Nemerow
  • Krickow
  • Loitz
  • Rowa
  • Zachow

Beim Einleiten des Spülwassers in die Regeneinläufe kommt es zu keinerlei Beschädigung bzw. Einschränkungen in deren weiteren Nutzung. Die betroffenen Anwohner werden auch über weitere Medien bzw. durch Handzettel von neu.sw informiert.

Notfallkarte für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige plagen durch die Corona-Pandemie viele Sorgen. Nicht zuletzt müssen sich viele die Frage stellen: “Was passiert mit meinem Angehörigen, wenn ich mich mit Covid-19 infiziere oder einen Unfall habe?”

Dies hat sich der Verbund Pflegehilfe zum Anlass genommen, eine Notfallkarte zu entwickeln, die pflegende Angehörige immer bei sich tragen können. So kann in unvorhergesehenen Situationen eine Kontaktperson verständigt werden, die sich im Ernstfall um die pflegebedürftige Person kümmern kann. Gemeinsam geben wir so Familien ein Stück mehr Sicherheit in unvorhersehbaren Zeiten.

Verbund_Pflegehilfe_Notfallkarte

Rathaus Burg Stargard ab Montag wieder geöffnet

Aufgrund der sinkenden Corona-Virus-Fallzahlen in unserem Landkreis ist das Betreten des Rathauses in Burg Stargard

ab Montag, den 14.06.2021

 

zu den bekannten Öffnungszeiten wieder ohne Termin möglich.

Wir bitten jedoch trotzdem um eine vorherige Terminvereinbarung zu Wahrnehmung von Angelegenheiten im Rathaus um eventuelle Wartezeiten zu vermeiden. Im Zuge dessen weisen wir nochmals auf die strikte Einhaltung der „AHA-Regeln“ (Abstand – Hygiene – Alltagsmaske) beim Aufsuchen der Stadtverwaltung hin.

Öffnungszeiten:

Dienstag: 8:30 – 12:00 und 13:30 – 18:00 Uhr
Donnerstag:  8:30 – 12:00 und 13:30 – 16:00 Uhr
Freitag: 8:30 – 11:00 Uhr

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Am Sonntag, 26. September 2021, findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Amtes Stargarder Land wählen an diesem Tag die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland.

Gleichzeitig findet die Wahl zum 8. Landtag Mecklenburg-Vorpommern statt.

Für die Bildung der Wahlvorstände und Briefwahlvorstände werden, neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Burg Stargard, freiwillige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aus der Stadt Burg Stargard und allen amtsangehörigen Gemeinden benötigt.

Die Durchführung von Wahlen stellt immer wieder eine große Herausforderung dar, die nur durch die tatkräftigte Mithilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfern am Wahltag bewältigt werden kann!

Zu den Aufgaben eines Wahlvorstandes gehören:
• die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl,
• die Überprüfung der Wahlberechtigung anhand des bestehenden Wählerverzeichnisses,
• die Ausgabe der Stimmzettel,
• die Eintragung der Stimmabgabevermerke in das Wählerverzeichnis,
• die Beaufsichtigung der Wahlkabinen und Wahlurnen,
• die Auszählung der Stimmzettel und Ermittlung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk und Erstellung einer Wahlniederschrift.

Um die Arbeitsfähigkeit der Wahlvorstände zu gewährleisten und somit eine ordnungsgemäße Wahl durchführen zu können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen und bitten Sie, sich als ehrenamtliche Wahlhelferinnen bzw. Wahlhelfer zu melden.

Das Amt Stargarder Land sucht daher wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, im Wahllokal mitzuarbeiten.

Für die Arbeit im Wahlvorstand sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Wir achten darauf, in jedem Vorstand auch erfahrene Wahlhelfer bzw. Wahlhelferinnen einzusetzen.

In der Regel tritt der Wahlvorstand am Wahlsonntag spätestens um 07.30 Uhr zusammen. Die Wahlzeit beginnt um 8.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Üblicherweise arbeiten die Wahlvorstände (nach vorheriger Absprache) in Halbtagsschichten. Zur Stimmauszählung ab 18.00 Uhr muss der Wahlvorstand wieder vollzählig versammelt sein.

Im Amt Stargarder Land werden insgesamt 9 Wahlräume sowie 3 Briefwahlräume eingerichtet. In den Wahlräumen werden jeweils 8 Wahlhelferinnen bzw. Wahlhelfer zum Einsatz kommen, in den Briefwahlräumen je 6 Wahlhelferinnen bzw. Wahlhelfer.

Bei Ihrem Interesse, an dem bevorstehenden Wahlsonntag (26. September 2021) ein ehrenamtliches Mitglied eines Wahlvorstandes sein zu dürfen, setzen Sie sich gern mit dem Büro der Gemeindewahlleitung des Amtes Stargarder Land (Frau Anja Dielenberg per E-Mail a.dielenberg@stargarder-land.de oder per Telefon 039603/25314) bis zum 30. Juni 2021 in Verbindung.

Hiermit wird gleichzeitig den vor Ort vertretenen Parteien die Möglichkeit gegeben, Vorschläge für die Besetzung der Wahlvorstände bis zum 30. Juni 2021 zu unterbreiten.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gern Verfügung!

C. Walter
Gemeindewahlleiter

Bauarbeiten in der Mühlenstraße

Am 17.05.2021 beginnen die Bauarbeiten in der Mühlenstraße in Burg Stargard.  Es ist eine gemeinsame Baumaßnahme des Straßenbauamtes und der Stadt Burg Stargard, welche unter Vollsperrung erfolgt. Die Baustrecke beginnt an der Einmündung Galgenberg und endet am Markt Kreuzung Carl-Stolte-Straße/Lange Straße. Gebaut wird in vier Abschnitte. Der erste Abschnitt endet an der Einfahrt zum Rathaus. Die Befahrbarkeit Einfahrt Rathaus bis Einfahrt Parkplatz am Mehrfamilienhaus am Mühlenteich ist zunächst gegeben, siehe Lageplan. Der Ausbau entlang der Buswendeschleife erfolgt in den Sommerferien. Die Umleitung erfolgt über Quastenberg oder die Gartenstraße.

Bei Fragen können Sie sich an den vom Straßenbauamt beauftragten Bauüberwacher Herrn Heintze (030 28 87 74 41 239) oder an Herrn Marquardt (039606 253 32) von der Stadt Burg Stargard wenden.

Vollsperrung bei Baustelle “Sanierung Kreisstraße – MSE 82 zwischen Burg Stargard und Holldorf”

Die Bauarbeiten finden ab heute Nachmittag bzw. morgen früh bis voraussichtlich Ende der Woche unter Vollsperrung statt.
 
Beim Fräsen des Asphaltes hat sich herausgestellt, dass dieser lediglich 4cm stark ist und sich darunter eine ungebundene Schotterschicht befindet, welche als Unterbau für den Asphalt ungeeignet ist. Es muss nun ein Vollausbau der gebundenen Tragschichten erfolgen, d.h. Auskoffern der Schotterschicht, Einbau der Asphalttrag- und Asphaltdeckschicht über die gesamte Fläche. Diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung vollzogen werden.

ÖPNV in der Seenplatte: Die Bürger sind gefragt

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte führt ab dem 3. Mai 2021 eine Bürger-Befragung zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durch. Ausgehend von der Internetseite www.seenplatte-mobil.de können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit ihren Erfahrungen, Vorschlägen und Ideen in die Umsetzung des neuen Nahverkehrsplans einbringen.

„Wir schreiben bekanntlich für unseren Landkreis derzeit den Nahverkehrsplan für den Zeitraum 2021 bis 2026 fort“, erklärt Dirk Rautmann, Leiter des Amtes Zentrale Dienste/Schulverwaltungsamt. „Unser Ziel ist es, die Mobilität im Landkreis deutlich zu verbessern. Wir werden in den nächsten Jahren den ÖPNV attraktiver und moderner gestalten und haben dazu das Konzept im Entwurf erarbeitet“, so Dirk Rautmann. In die Umsetzung des Konzeptes sollen mit Hilfe der online-Befragung weitere Ideen der Bürgerinnen und Bürger einfließen.

Gefragt sind konkrete Vorschläge z.B. für den verbesserten Anschluss von Bus und Bahn, zu Ausstattung von Haltestellen und Bussen, zur Digitalisierung hinsichtlich Information und Vertrieb von Tickets, zu Rufbussen und zu Vielem mehr.

„Wir hoffen, dass sich möglichst viele Menschen etwas Zeit nehmen, sich beteiligen und unseren Fragebogen online ausfüllen. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie schon jetzt Fahrgäste und Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln im Landkreis sind“, betont Dirk Rautmann. Die Befragung ist freiwillig und anonym. Sie kann bis zum 30. Juni 2021 genutzt werden.

Der Nahverkehrsplan wird vom Kreistag Mecklenburgische Seenplatte beschlossen. Die Diskussion und Abstimmung sind im Juni dieses Jahres vorgesehen.

ÖPNV in der Seenplatte: Die Bürger sind gefragt

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte führt ab dem 3. Mai 2021 eine Bürger-Befragung zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durch. Ausgehend von der Internetseite www.seenplatte-mobil.de können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit ihren Erfahrungen, Vorschlägen und Ideen in die Umsetzung des neuen Nahverkehrsplans einbringen.

„Wir schreiben bekanntlich für unseren Landkreis derzeit den Nahverkehrsplan für den Zeitraum 2021 bis 2026 fort“, erklärt Dirk Rautmann, Leiter des Amtes Zentrale Dienste/Schulverwaltungsamt. „Unser Ziel ist es, die Mobilität im Landkreis deutlich zu verbessern. Wir werden in den nächsten Jahren den ÖPNV attraktiver und moderner gestalten und haben dazu das Konzept im Entwurf erarbeitet“, so Dirk Rautmann. In die Umsetzung des Konzeptes sollen mit Hilfe der online-Befragung weitere Ideen der Bürgerinnen und Bürger einfließen.

Gefragt sind konkrete Vorschläge z.B. für den verbesserten Anschluss von Bus und Bahn, zu Ausstattung von Haltestellen und Bussen, zur Digitalisierung hinsichtlich Information und Vertrieb von Tickets, zu Rufbussen und zu Vielem mehr.

„Wir hoffen, dass sich möglichst viele Menschen etwas Zeit nehmen, sich beteiligen und unseren Fragebogen online ausfüllen. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie schon jetzt Fahrgäste und Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln im Landkreis sind“, betont Dirk Rautmann. Die Befragung ist freiwillig und anonym. Sie kann bis zum 30. Juni 2021 genutzt werden.

 Der Nahverkehrsplan wird vom Kreistag Mecklenburgische Seenplatte beschlossen. Die Diskussion und Abstimmung sind im Juni dieses Jahres vorgesehen.

Sanierung Kreisstraße – MSE 82

Das unsanierte Stück der Kreisstraße zwischen Burg Stargard und Holldorf (ca. 200 m) wird ab Montag, den 3. Mai unter halbseitiger Sperrung saniert. Der Verkehr wird mithilfe von Ampeln geregelt. Im Anschluss an den Asphalteinbau soll auch das Bankett noch gemacht werden. Es wird mit einer voraussichtlichen Bauzeit von drei Wochen gerechnet.